Technische Innovationen in der Hotellerie


Wie steht es um den Einsatz neuer Technologien in der Hotellerie? Lassen sich Arbeitsabläufe in einem Gewerbe überhaupt technisieren, das von Handwerk und persönlichem Service geprägt ist?

Vor nicht allzu langer Zeit gab das prizeotel Bremen-City auf seinem Blog bekannt zur Effizenzsteigerung im Housekeeping eine App für den iPod einzusetzen, welche direkt mit dem Hotelsystem kommuniziert und über den Reinigungszustand der Zimmer informiert. Frei nach dem Motto: So geht Housekeeping heute! Ich bin mir sicher, dass eine solche App, welche sich mit den gängigen Verwaltungsystemen synchronisieren lässt, auch für andere Hotels interessant wäre und sich durchaus gut verkaufen ließe, in Apple’s App Store.

A propos Apple
Apple hat einen ganzen Bereich Ihrer Webseite dem Thema „iPad in Unternehmen“ gewidmet. Hier findet man Tipps und Hinweise zur nahtlosen Integration von iPads und ihren Fähigkeiten in den Arbeitsalltag, abgerundet durch (werbewirksame) Erfahrungsberichte von Anwendern, unter anderem Hyatt Hotels & Resorts.

Fernseher war gestern
Das Hôtel Schloss Romrod in Hessen hat seine Zimmer mit 27″ iMacs der neusten Generation ausgestattet und nutzt diese als Multimediasystem. Der iMac ersetzt hier den Fernseher und dient auch als Musikanlage, Spiel- und Arbeitsstation. Laut einem Artikel von Apfelnews zu diesem Thema, haben Gäste auch die Möglichkeit Videokonferenzen zu führen und das Gerät als Babyfon zu verwenden. Das folgende Video gibt einen Eindruck der Installation der 27 Rechner:

Es ist keine Absicht, dass es sich bei meinen Beispielen ausschließlich um Apple Produkte handelt, die den Weg in die Hotellerie gefunden haben. Ich schätze hier übt das Apple-Image von (vermeindlicher?) Einfachheit, Design und Funktionalität und wie es beim Gast ankommt, gehörig Einfluss im Entscheidungsfindungsprozess aus.

Welche Gadgets machen Ihnen im täglichen Hotelalltag das Leben leichter? Den Einsatz welcher technischen Neuerung könnten Sie sich in Ihrem Betrieb vorstellen?

  1. Eine super Idee, kommt die „Qualitätsbeurteilung“ praktisch vom Gast nach seinem Check-Inn? Würde gern näheres daüber erfahren. Ich bin Existenzgründer-Unternehmensberater in der Gebäudereinigung und habe viel mit dem Thema Qualitätsmanagement zu tun. (20 Jahre Wissenbudget Gebäudereinigung)
    Viele Grüße und viel Erfolg im neuen Jahr 2011



Hinterlasse einen Kommentar

freiwillige Angabe

  1. Noch keine Trackbacks.