Sessel am Pool  

Das WIR ist stärker als das ICH

Fachkräfte fehlen, was nun?
Die demografische Entwicklung stellt das Gastgewerbe vor neue Aufgaben. Fehlende Fachkräfte erschweren den Rund-um-Zufriedenheitsservice für Ihre Gäste. Es gilt, Planungssicherheit im Personalmanagement zu erreichen, um den Bedarf im Unternehmen abzusichern. Daher steht eine ganzheitliche Stärkung der Mitarbeiter im Vordergrund. Engagierte und motivierte Mitarbeiter binden sich gern an ein Unternehmen, wenn sie Arbeitsprozesse mitgestalten können und es ihnen grundlegend in der Firma gefällt. Eine Optimierung der Arbeitsprozesse, das Entdecken von brachliegenden Potentialen  sowie das Aufzeigen der Stärken und Schwächen, legen den Grundstein für qualitativ hochwertige Leistungen und gewinnbringende Änderungen.


 

Hotelclips im Handumdrehn

Daß man bei HolidayCheck als Hotelier Hotelvideos hochladen kann, ist ja wirklich nichts Neues mehr. Nun erreicht uns heute die Mitteilung, daß Hotels nun bei HRS ihre Hotelvideos hochladen können, nachdem bereits von Filmteams von HRS einige Häuser professionell abgefilmt worden sind.

Wir sind schon länger im Gespräch mit einem Anbieter, der aus Bildern kleine Videoclips zusammenstellt.

Nun da sich die Gelegenheit gerade anbietet und viele Hoteliers jetzt dringend Bewegtbild benötigen, konnten wir mit dem Anbieter vereinbaren, daß man bei Registrierung in den nächsten Wochen und dem Promotioncode „HolidayCheck“ 50% Rabatt genießt.

Interessierte Hoteliers finden den Clipeditor hier:

www.clip-editor.com

Wir sind interessiert, wie ein solches Tool angenommen wird und freuen uns hier auf Erfahrungsberichte und Meinungen.

Film Ab!!!


Dehoga Hotelsterne  

A propos HotelCamp: Hotelsterne

Mit den neuen Medien hat es ja so seine Eigenheiten: Während des ersten Hotelcamp Tages wurde auf Twitter (im Zusammenhang mit anderen Themen) die Frage gestellt, wozu es heute noch Hotelsterne braucht, wenn doch in den Kundenbewertungen ein Hotel schon ausgiebig beurteilt wird.

Diese Tweets haben wir zum Anlaß genommen, eine Session für den zweiten Tag vorzuschlagen, ob es im Zeitalter von Kundenbewertungen überhaupt noch Sterneklassifizierungen braucht.
Ergebnis: Eine extrem kontroverse und vor allem durch den Raum geführte Diskussion verschiedenster Meinungs- und Erfahrungsträger (Gesprächsnotizen von Blum, Bryant).

Für die Buchung eines Hotels können verschiedene Faktoren eine Rolle spielen: Preis, Leistung, Mehrwert, Vertrauen, Sicherheit, Qualität, Status und Marke sind hier sicherlich maßgebliche Stellschrauben.


 

A propos HotelCamp: Bewertungsdienstleister

Die Zukunft der Hotelbewertung und wer braucht Bewertungsaggregatoren?

Eine Themensession auf dem HotelCamp handelte vom Sinn und Zweck von Bewertungsaggregatoren, die Hotelbewertungen entweder auf der Hotelwebsite oder in einer eigenen Datenbank ablegen. Dieses Thema wurde, von Stefan Niemeyer und Olaf Dierich sehr proaktiv moderiert, recht kontrovers von den Teilnehmern diskutiert. Im Verlauf der Gespräche wurde vor allem klar, dass man prinzipiell beim Diskurs unterscheiden sollte zwischen folgenden Aspekten:

  1. Darstellung von Kundenbewertungen auf der eigenen Hotelwebsite
  2. Ansprache der Gäste nach dem Aufenthalt auf eine Bewertung

Darstellung von Kundenbewertungen auf der eigenen Hotelwebsite
Daß Kundenbewertungen auf der eigenen Website angeblich die Buchungskonversion der Seite stärken, ist ein oft von Bewertungsanbietern ins Feld geführte Argument. Dieser Effekt (soweit wahrheitsgemäß), wirft bei mir die Frage auf, ob bei der Darstellung der Kundenbewertungen auf der Hotelwebsite der Anbieter der Bewertungen (Brand) eine primäre oder sekundäre Rolle spielt (siehe dazu auch den Beitrag im HolidayCheck Blog)?