HolidayCheck_Award-TopHotel_2012_ITB  

HolidayCheck Award & HolidayCheck TopHotel – Bilder der Verleihung ITB 2012

Wie bereits angekündigt, fand in diesem Jahr die Verleihung der Auszeichnungen HolidayCheck Award & HolidayCheck TopHotel zum ersten Mal auf der ITB in Berlin (7.-9. März 2012) statt.
Selbstverständlich haben wir diese schönen Momente für Sie festgehalten und möchten Ihnen Ihr persönliches Bild gerne zur Verfügung stellen.
Um Ihr persönliches Foto zu vergrößern und herunterladen zu können, klicken Sie dieses einfach mit der rechten Maustaste an und speichern Sie das Bild auf Ihrem Computer.
Wir möchten uns bei allen Teilnehmern bedanken und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und viel Erfolg.
Ihr HolidayCheck Team!


HolidayCheck Trainings Logo  

Seminarangebot für Hoteliers und Touristiker: die HolidayCheck Trainings

Das Thema Hotelbewertungen gehört in der Touristik seit langem zum Tagesgeschäft. HolidayCheck ist seit mehr als 10 Jahren das führende Bewertungsportal im deutschsprachigen Raum und verfügt über eine entsprechende Themenkompetenz. Auch beobachten wir die stetig wiederaufflammende Debatte um Bewertungsportale, die oftmals vor allem eines zeigt: Der aktive Umgang mit Bewertungen wird leider immer noch bei einigen Branchenteilnehmern nicht als Mehrwert für Kunden und Anbieter erkannt. Für uns bedeutet dies: es herrscht Handlungsbedarf. Nachdem kleinere Kurse und Vorträge stets mit großem Interesse aufgenommen wurden, starten wir nun eine ganze Seminarreihe mit praxisorientierten Schulungen speziell für Hoteliers und Gastgeber.


 

B2B intern – Wir sind umgezogen!

Das B2B-Team bei HolidayCheck, das für die Zusammenarbeit und den Austausch mit Hotels, Reiseveranstaltern und DMOs verantwortlich ist, hat Mitte März größere Räumlichkeiten bezogen. Nach einigen Monaten im gemütlichen Haus zur Ähre wurde es zu eng für das stetig wachsende Team, das seit Jahresbeginn von einem auf mittlerweile sieben Mitarbeiter ausgebaut wurde. Der Umzug in größere Büroräume und die personelle Verstärkung bezeugen die konsequente Ausrichtung auf die Unternehmenspartner von HolidayCheck.

Die Neuheiten aus dem B2B-Team möchte ich zum Anlass nehmen, mich Ihnen vorzustellen:


 

Verwirrung bei Preisangaben im Hotelvertrieb

Zurückkommend von einem privaten Hotelaufenthalt möchte ich hier gerne ein Thema aufgreifen, dessen Diskussion so alt ist wie der Reisevertrieb selbst:

Zimmerpreise vs. Preisangaben pro Person

Die Vorgeschichte liest sich wie ein müder Klassiker aus der Touristiker-Stilblüten-Fibel:
Ich habe im Januar bei verschiedenen Hotels ein Angebot eingeholt für 7 DZ/HP. Unter den Hotels auch ein (wirklich empfehlenswertes) schönes Hotel, welches mir die 7 DZ für eine Preisspanne von X bis max. Y anbietet.
Nach kurzem Überschlagen im Kopf liegt 7*Y noch absolut im Budget: Gebucht.
Man hätte gut daran getan, noch drei Absätze nach der Preisinformation in der Offerte weiterzulesen. Als nach gelungenem Aufenthalt dann die Gesamtrechnung präsentiert wurde, lagen wir natürlich etwas über Budget – nämlich genau nochmal 7*Y.


Filmkamera  

5 aussergewöhnliche Hotelvideos

Jeder kennt sie, die häufig gesehenen Werbevideos mancher Hotels, in denen das Restaurant, die Suite und die Rezeption mit viel Weichzeichner und oft wenig schauspielerischen Klasse dem Gast nähergebracht werden sollen. Dass es auch anders geht beweisen die folgenden Fundstücke.

Art Deco Hotel Montana Luzern
In Luzern sind ausgefallene und witzige Werbevideos wohl schon fast zur Selbstverständlichkeit geworden. Hier gleich zwei Videos mit einem unwiederstehlichen Whirlpool und zum Tanzen aufgelegte Mitarbeiter:


Prizeotel App  

Technische Innovationen in der Hotellerie

Wie steht es um den Einsatz neuer Technologien in der Hotellerie? Lassen sich Arbeitsabläufe in einem Gewerbe überhaupt technisieren, das von Handwerk und persönlichem Service geprägt ist?

Vor nicht allzu langer Zeit gab das prizeotel Bremen-City auf seinem Blog bekannt zur Effizenzsteigerung im Housekeeping eine App für den iPod einzusetzen, welche direkt mit dem Hotelsystem kommuniziert und über den Reinigungszustand der Zimmer informiert. Frei nach dem Motto: So geht Housekeeping heute! Ich bin mir sicher, dass eine solche App, welche sich mit den gängigen Verwaltungsystemen synchronisieren lässt, auch für andere Hotels interessant wäre und sich durchaus gut verkaufen ließe, in Apple’s App Store.


Sessel am Pool  

Das WIR ist stärker als das ICH

Fachkräfte fehlen, was nun?
Die demografische Entwicklung stellt das Gastgewerbe vor neue Aufgaben. Fehlende Fachkräfte erschweren den Rund-um-Zufriedenheitsservice für Ihre Gäste. Es gilt, Planungssicherheit im Personalmanagement zu erreichen, um den Bedarf im Unternehmen abzusichern. Daher steht eine ganzheitliche Stärkung der Mitarbeiter im Vordergrund. Engagierte und motivierte Mitarbeiter binden sich gern an ein Unternehmen, wenn sie Arbeitsprozesse mitgestalten können und es ihnen grundlegend in der Firma gefällt. Eine Optimierung der Arbeitsprozesse, das Entdecken von brachliegenden Potentialen  sowie das Aufzeigen der Stärken und Schwächen, legen den Grundstein für qualitativ hochwertige Leistungen und gewinnbringende Änderungen.


 

Hotelclips im Handumdrehn

Daß man bei HolidayCheck als Hotelier Hotelvideos hochladen kann, ist ja wirklich nichts Neues mehr. Nun erreicht uns heute die Mitteilung, daß Hotels nun bei HRS ihre Hotelvideos hochladen können, nachdem bereits von Filmteams von HRS einige Häuser professionell abgefilmt worden sind.

Wir sind schon länger im Gespräch mit einem Anbieter, der aus Bildern kleine Videoclips zusammenstellt.

Nun da sich die Gelegenheit gerade anbietet und viele Hoteliers jetzt dringend Bewegtbild benötigen, konnten wir mit dem Anbieter vereinbaren, daß man bei Registrierung in den nächsten Wochen und dem Promotioncode „HolidayCheck“ 50% Rabatt genießt.

Interessierte Hoteliers finden den Clipeditor hier:

www.clip-editor.com

Wir sind interessiert, wie ein solches Tool angenommen wird und freuen uns hier auf Erfahrungsberichte und Meinungen.

Film Ab!!!


Dehoga Hotelsterne  

A propos HotelCamp: Hotelsterne

Mit den neuen Medien hat es ja so seine Eigenheiten: Während des ersten Hotelcamp Tages wurde auf Twitter (im Zusammenhang mit anderen Themen) die Frage gestellt, wozu es heute noch Hotelsterne braucht, wenn doch in den Kundenbewertungen ein Hotel schon ausgiebig beurteilt wird.

Diese Tweets haben wir zum Anlaß genommen, eine Session für den zweiten Tag vorzuschlagen, ob es im Zeitalter von Kundenbewertungen überhaupt noch Sterneklassifizierungen braucht.
Ergebnis: Eine extrem kontroverse und vor allem durch den Raum geführte Diskussion verschiedenster Meinungs- und Erfahrungsträger (Gesprächsnotizen von Blum, Bryant).

Für die Buchung eines Hotels können verschiedene Faktoren eine Rolle spielen: Preis, Leistung, Mehrwert, Vertrauen, Sicherheit, Qualität, Status und Marke sind hier sicherlich maßgebliche Stellschrauben.