Wolf im Schafspelz  

Brennpunkt: Manipulation von Bewertungen

Neulich wurde, ausgelöst durch einen „Insiderbericht“ in der TopHotel, in verschiedenen Medien und Orten das Thema Manipulation von Bewertungen heiss diskutiert.

Ich möchte gerne das Thema kurz aufnehmen, um hier ein paar paradoxe Gegebenheiten zu skizzieren:

  1. Manipulation
    Seit Jahren stehen wir im engen Dialog mit der Hotellerie und ihren Verbänden zu diesem Thema, denn „jedermann“ könne ja das eigene Hotel einfach bewerten und damit dem Hotel und seinem Ruf enormen Schaden zufügen. Portale sollten sicherstellen, daß Bewertungen nur von solchen Gästen abgegeben werden, die auch tatsächlich das Hotel besucht haben.
    Paradox hierbei ist: Manipulationsversuche werden zum allergrößten Teil durch die Branchenvertreter selbst initiiert.

Prizeotel App  

Technische Innovationen in der Hotellerie

Wie steht es um den Einsatz neuer Technologien in der Hotellerie? Lassen sich Arbeitsabläufe in einem Gewerbe überhaupt technisieren, das von Handwerk und persönlichem Service geprägt ist?

Vor nicht allzu langer Zeit gab das prizeotel Bremen-City auf seinem Blog bekannt zur Effizenzsteigerung im Housekeeping eine App für den iPod einzusetzen, welche direkt mit dem Hotelsystem kommuniziert und über den Reinigungszustand der Zimmer informiert. Frei nach dem Motto: So geht Housekeeping heute! Ich bin mir sicher, dass eine solche App, welche sich mit den gängigen Verwaltungsystemen synchronisieren lässt, auch für andere Hotels interessant wäre und sich durchaus gut verkaufen ließe, in Apple’s App Store.


Kopf mit Hirn  

Über kollektive Intelligenz

Bevor ich Sie ins kalte Wasser schmeiße eine kleine Einführung: Wir beschäftigen uns im täglichen Geschäft mit der Frage:

Ab wann erzeugen eine Reihe subjektiver Eindrücke ein objektives Bild?

Als Ansatz zur Lösungsfindung möchte ich einen bewusst theoretisch gehaltenen Überblick über die bisherige Entwickung kollektiver Intelligenz versuchen, um der Beantwortung dieser Frage vielleicht ein Stück näher zu kommen.

Es gibt drei Stufen der kollektiven Intelligenz, die sich auch in der Entwicklung der Menschheitsgeschichte wiederfinden.


Sessel am Pool  

Das WIR ist stärker als das ICH

Fachkräfte fehlen, was nun?
Die demografische Entwicklung stellt das Gastgewerbe vor neue Aufgaben. Fehlende Fachkräfte erschweren den Rund-um-Zufriedenheitsservice für Ihre Gäste. Es gilt, Planungssicherheit im Personalmanagement zu erreichen, um den Bedarf im Unternehmen abzusichern. Daher steht eine ganzheitliche Stärkung der Mitarbeiter im Vordergrund. Engagierte und motivierte Mitarbeiter binden sich gern an ein Unternehmen, wenn sie Arbeitsprozesse mitgestalten können und es ihnen grundlegend in der Firma gefällt. Eine Optimierung der Arbeitsprozesse, das Entdecken von brachliegenden Potentialen  sowie das Aufzeigen der Stärken und Schwächen, legen den Grundstein für qualitativ hochwertige Leistungen und gewinnbringende Änderungen.


Georg Ziegler im Plenum  

Hotelier 2.0: Der 24-Stunden-Surfer?

Am Dienstag, 07. Dezember 2010 fand in Darmstadt eine Veranstaltung der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar zu Thema „Gäste im Netz! Chancen und Risiken von Web 2.0“ statt. Mit dabei waren nicht nur Georg Ziegler, der einen allgemeinen Vortrag über Hotelbewertungen gehalten hat, sondern auch Stefan Niemeyer, welcher über Social Media im Tourismus referierte. Zum Abschluss der Veranstaltung gab es dann eine Podiumsdiskussion unter der Überschrift „Gefangen im Netz der Bewertungsportale?“, bei der eine interessante Frage aufgeworfen wurde:

Muss ich überall aktiv sein, wo über mich gesprochen wird?

In dem Zusammenhang ist natürlich zunächst zu bedenken:
Kann ich überhaupt überall interagieren und wieviel Zeit kostet mich das?


Adventskalender Hollywood Media Hotel Berlin  

37 Online-Adventskalender der Tourismus Branche

Seit dem 1. Dezember gibt es wieder viel zu Gewinnen. Potenziellen Gästen werden Weihnachtsangebote schmackhaft gemacht, Gutscheine feilgeboten und vielerlei mehr. Im Folgenden habe ich mal alle Online-Adventskalender aufgelistet, derer ich mit 15 Minuten Google-Suche habhaft werden konnte – ich bin mir sicher es gibt noch einige mehr. Für Hinweise auf weitere Adventskalender bin ich dankbar!